Regeln

St. Benedikt ließ sich mit seinen Mönchen auf dem Berg Cassinum (heute: Monte Cassino) endgültig nieder. Hier schrieb er -unter Nutzung der Lehren der Ordenspatres und seiner eigenen Lebenserfahrungen- die Regula, das Regelbuch der in der Ordensgemeinschaft lebenden Mönche.
Die Regula ist die den Lebensrahmen der Mönche und die seelischen Grundlagen vorgebende Schrift, die ihrer Struktur nach aus einem Prolog (Vorwort) und 73 Kapiteln besteht.
Die nach der Benediktiner-Regula lebenden Mönche sind bestrebt, unter der Leitung des Abtes und indem sie den Ratschlägen des Evangeliums folgen, ein radikal christliches Leben zu führen. Dabei unterstützt sie die Bewahrung eines lernfähigen Herzens, der Gehorsam, das Streben nach einem einfachen Leben und die Keuschheit. Den Rahmen ihres Lebens markieren die Liturgie (in der Gemeinschaft verrichtetes Gebet), die lectio divina (der geistigen Erbauung dienende Lektüre) und die Arbeit.

Kurze Einführung in die Regel: regularov.pdf (55,10 kB)
Der Text der Regula auf Ungarisch: regula_magyar.pdf (285,64 kB), auf Lateinisch: latinul.

 

Beilage(n)